Einige Zuschauer wollten das Derby in Schönau gegen die Utzenfelder am Reformationstag verfolgen. Die Bezirksligareserve der Schönauer versuchte gleich das Spiel in die Hand zu nehmen. Utzenfeld stand jedoch dicht gestaffelt und so verpufften die meisten Angriffe im Sand. Die Utzenfelder wiederum versuchten Nadelstiche zu setzen, die jedoch nicht stachen und abgefangen wurden. So fand das Spiel die meiste Zeit im Mittelfeld statt. Nach dem 0:0 zur Halbzeit versuchten die Gastgeber den Druck zu erhöhen. Sie konnten auch einige Chancen erarbeiten, die aber am Tor vorbei gingen, oder vom Utzenfelder Torwart entschärft wurden. Lediglich eine missglückte Flanke, die an der Latte landete sorgte für Aufreger. Da die Utzenfelder das Hauptaugenmerk auf Ihre Verteidigung legte, waren die Angriffe zum gegnerischen Tor eher selten. So trennte man sich mit einem 0:0, das den Gastgebern wahrscheinlich zu wenig und die Utzenfelder damit gut bedient waren.

 

Ergebnis:  FC Schöneu2 : SpVgg Utzenfeld 0:0