• Gegründet 1962
    Zweck des Vereins:
    Der Dorfjugend sollte die Möglichkeit gegeben werden, sich im eigenen Ort sportlich zu betätigen. Schwerpunkte sind das Fußballspiel und der Skisport.
    • Vereinsvorsitzende seit der Gründung:
    • {li}Alois Stiegeler: 1962 – 1964
    • Hans Peter Motsch: 1964 – 1966
    • Alois Stiegeler: 1966 – 1972
    • Henning Nopper: 1972 – 1974
    • Gustav Rümmele: 1974 – 1976
    • Frank Nopper: 1976 – 1979
    • Gustav Rümmele: 1979 – 1980
    • Harald Lais: 1980 – 1986
    • Bernd Gail: 1986 – 1992
    • Lothar Walleser: 1992 – 1994
    • Walter Karle: 1994 – 2003
    • Bernd Gail: 2003 – 2014
  • Florian Falger 2014-heute

Daten aus der Vereinsgeschichte:
• Dezember 1962:Teilnahme an ersten Skiveranstaltungen.
• Februar 1963: 1. Schülerskifest und 1.Vereinsmeisterschaft nordisch/alpin).
• 14. April 1963: Aufnahme in den Südbadischen Fußballverband.
• Frühjahr 1963: Aufstellung einer Fußballmannschaft (Trikot: gelb/schwarz) und Anlage eines Sportplatzes (80 mal 55 Meter).
• Herbst 1963: Beginn der Fußball-Punkterunde in der C-Klasse.
• Winter 1963/64: Anlage von 2 Sprungschanzen (Schüler/Jugend).
• Sommer 1970: Erstes Fußball-Grümpelturnier (Freizeitmannschaften).
• 6. Juli 1974: Einweihung des Vereinsheimes.
• Juni 1974: Erster „Pfingstmarsch“.
• 1983 – 1984: Sanierung des Rasenplatzes, Anlage eines Trainingsplatzes und Anbau eines Geräteschuppens.
• 4. August 1984: Inbetriebnahme des neuen Rasenplatzes mit einem Freundschaftsspiel gegen die Amateure des Karlsruher SC.
• Sommer 1993: Erster „Bike-Cup“.
• 1999 bis 2001: Sanierung und Umbau des Vereinsheimes.
• Winter 1963/64: Anlage von 2 Sprungschanzen (Schüler/Jugend).
• Sommer 1967: Vergrößerung des Sportplatzes (96 mal 57 Meter).

Erfolge der Fußballabteilung:
a) Jugendmannschaft
1964: Erste Jugendmannschaft – vielfach Spielgemeinschaften mit den Nachbarvereinen (Schönau, Todtnau).
1979: Aufstieg der B-Jugend als Tabellenzweiter.
1994: Meistertitel für die D-Jugend.
b) Aktivmannschaften:
1979: 1. Mannschaft Meister in der Kreisliga B und Aufstieg in die Kreisliga A.
1993: 2. Mannschaft Meister in der Kreisliga C.

2015: 1.Mannschaft Meister Kreisliga C mit Aufstieg

Besondere Erfolge im Skisport (Skilanglauf):
Ruth Rombach: Mehrfache Schwarzwald- und Landesmeisterin, 1973 Dritte bei der deutschen Schülermeisterschaft. Siegerin am Schwarzwald-Marathon, Sportlerin des Jahres im Verwaltungsverband Schönau.
Elke Rombach: Mehrfache Schwarzwald- und Landesmeisterin. 1978 deutsche Schülermeisterin. Zugehörigkeit zum A-Kader des DSV, mehrfache Weltmeisterschaftsteilnehmerin. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 1984 beste Mitteleuropäerin (9. Platz). Vielfache Sportlerin des Jahres.
Ralf Rombach: Landesmeister, Schwarzwaldmeister, bayerischer Meister und im Jahre 1983 deutscher Schülermeister. 1986 mit der Schwarzwaldstaffel deutscher Jugendmeister. Gewinner des Schwarzwaldmarathons. Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinner als Begleitläufer bei zwei Paralympics. Mehrfacher Sportler des Jahres.

Vorsitzender: Herr Forian Falger