Gegen den FSV Rheinfelden begann die SpVgg Utzenfeld souverän und überlegt . Man sah schöne Spielzüge und der Gast war anfangs etwas überrascht über die zielführende Spielweise der Gastgeber. Ergebnis war, das es nach 16 Minuten bereits 2:0 für die SpVgg Utzenfeld stand.

Ein Abwehrfehler brachte den Gästen in der 22. Minute den Anschlusstreffer. Nur 2 Minuten später bracht ein Kopfball den 2:2 Ausgleichstreffer. In der Folge konnte man das Spiel in Phasen einteilen Jeweils eine Mannschaft war für kürzere Zeit am „Hebel“ ohne jedoch den Führungstreffer zu erzielen. Die SpVgg Utzenfeld hatte zwar ein Plus an besseren Chancen, die jedoch allesamt vergeben wurden. So musste man sich mit dem Unentschieden zufrieden geben.

In Herten gegen die 2. hatte man eine super Start. In der 7 Minute war es Simon Sparta, der das 0:1 erzielte. Doch nur eine Minute später schaffte der SV Herten den Ausgleichstreffer. Nun war es der SV Herten, der das Heft in die Hand nahm und in 14. , in der 22. und in der 42. Minute den 1:4 Halbzeitstand erspielte. Nach dem Seitenwechsel besann sich der SpVgg Utzenfeld und packte den Kampfgeist aus. So konnte in der 47. Minute Patrick Wetzel das 4:2 und wiederum Simon Sparta in der 57 und in der 91. Minute die Treffer zum 4:4 erzielen. So konnte man mit viel Kampfgeist und auch mit etwas Glück einen Punkt aus Herten entführen.

Ererbnisse: SpVgg Utzenfeld : FSV Rheinfelden 2:2

SV Herten 2 : SpVgg Utzenfeld 4:4

Vorschau: Freitag, 07.06.19, 19:30 Uhr

FC Schönau 2 : SpVgg Utzenfeld